• bild01_slider.jpg
  • fz20855.jpg
  • fz20860.jpg

 

Ø  Leitbild der Schule:

 

Unser grundlegendes pädagogisches Prinzip an der Schule ist die Förderung jedes einzelnen Schülers/jeder Schülerin mit dem Ziel der bestmöglichen Entwicklung des individuellen Leistungspotentials und der Verhinderung von Lernversagen und negativer Beurteilung. Förderung stellt ein Qualitätsmerkmal unserer Schule, aber auch ein allgemeines pädagogisches Prinzip, dar.

 

Fundiertes Wissen schafft die Basis für weiterführende Schulen. Daher legen wir Wert auf Leistung, fördern und fordern die Schüler individuell und nehmen Rücksicht auf Begabungen und Schwächen, um so den optimalen Lernerfolg der Schüler zu erreichen.

 

Die Förderung selbständigen Arbeitens und die Förderung der Arbeitshaltung auch durch gegenseitige Hilfe ist uns ein wichtiges Anliegen.

 

Freude am Lernen und das Lernen mit allen Sinnen ist uns wichtig.

 

Dem Auftrag des Bundes auf die Schulqualität allgemein zu achten – SQA – wird besonders Rechnung getragen.

 

Alle Schüler/innen werden von allen Lehrer/innen besonders gefördert durch:

 

  • Individualisierung und Differenzierung durch methodisch-didaktische Vielfalt 

 

(Leseförderung, Begabtenförderung)

 

  • Förderung aller Schüler/innen für den Erwerb unterschiedlicher Kompetenzen

 

(Lernen lernen, soziales Lernen, Persönlichkeitsbildung)

 

o   Berücksichtigung der individuellen Lernvoraussetzungen, Interessen und Bedürfnisse (Festigung- und Übungsphasen, Helfersysteme – große Kinder helfen kleinen)

 

  • Förderung von Begabungen (Französisch als Freigegenstand, Kreatives Gestalten/Räumliches Gestalten und Sport als unverbindliche Übung, schulstufen- und fächerübergreifende Projekte, Englisch als Arbeitssprache (Intensivsprachwoche in England, Projektwochen).

 

  •        In den Gegenständen Deutsch, Mathematik und Englisch werden zwei Stunden pro Woche im Teamteaching unterrichtet, das heißt intensives Individualisieren des Unterrichts durch differenzierte Unterrichtsgestaltung, um die Kinder bestmöglich zu fördern.
  •         In unserer Schule wird der Schulversuch „Englisch als Arbeitssprache“ in allen Klassen durchgeführt.
  •        Im Pflichtfach Persönlichkeitsbildung (7. und 8. Schulstufe) haben die Kinder Gelegenheit ihre sozialen Kompetenzen zu vertiefen. Soziale Verantwortung und Herausforderungen werden in Zusammenarbeit mit verschiedenen Vereinen und Institutionen von den Kindern übernommen.
  •       In der 7. und 8. Schulstufe wird der Freigegenstand „Französisch“ angeboten.
  •         In der unverbindlichen Übung Kreatives Gestalten/Räumliches Gestalten sowie in schulstufenübergreifenden Projekten mit Singen, Musizieren und Theaterspiel haben die SchülerInnen die Gelegenheit ihre kreativen und musikalischen Kompetenzen zu stärken.
  •       In der „Sing- und Rhythmusklasse“ in Kooperation mit der Musikschule werden die Kinder vielfältig musikalisch gefördert.
  •       In der unverbindlichen Übung „Sport“ werden den SchülerInnen verschiedene Sportarten angeboten, um Anregungen für künftige sinnvolle Freizeitgestaltungsmöglichkeiten aufzuzeigen.
  •        In der verbindlichen Übung „Digitale Grundbildung“ erwerben die SchülerInnen digitale Grundkenntnisse und werden mit den Vorteilen und den Gefahren der Digitalisierung vertraut gemacht.

 

  • Schulpartnerschaft ist für uns wesentlich – Erziehungsaufgaben lösen wir gemeinsam mit den Eltern, indem Vereinbarungen getroffen werden.

 

In unserer Schule hat jedes Kind genügend Zeit, in den vier Jahren seine Talente zu entdecken, um die richtige Entscheidung für den weiteren Bildungsweg zu treffen. Wir bieten eine optimale Vorbereitung auf den Übertritt in eine mittlere oder höhere Schule oder auf den direkten Einstieg in das Berufsleben.

 

Ø  Standortbezogenes Förderkonzept:

 

  • Alle Schüler/innen werden von allen Lehrer/innen besonders gefördert durch:

 

Individualisierung und Differenzierung durch methodisch-didaktische Vielfalt. 

 

Förderung aller Schüler/innen für den Erwerb unterschiedlicher Kompetenzen.

 

o   Im individuell gestalteten Förderunterricht in Deutsch, Englisch und Mathematik sollen Kinder gefördert, aber auch gefordert werden.

 

o   Bei den Fördermaßnahmen im Rahmen des Frühwarnsystems werden die Analyse der Lerndefizite unter Einbeziehung der individuellen Lern- und Leistungsstärken, sowie die Erhebung der Fördermöglichkeiten, die Erarbeitung der Förderangebote und die Besprechung und Beratung der Maßnahmen in möglichst strukturierter Form mit Schülern und Erziehungsberechtigten, berücksichtigt.

 

o    Besonderes gefördert wird auch im heurigen Schuljahr die Leseerziehung in zahlreichen Leseprojekten. Diese Maßnahmen beinhalten schwerpunktmäßige Besuche der Schulbücherei sowie die intensive Zusammenarbeit mit der Gemeindebücherei.

 

  • Besondere Förderung erhalten die Kinder in den verschiedenen unverbindlichen Übungen, Freigegenständen und verbindlichen Übungen. Dazu zählen Sport, Räumliches Gestalten, Kreatives Gestalten, Französisch, Informationstechnologie und Persönlichkeitsbildung.
  • Um die Kinder auch im sozialen Bereich zu fördern, werden klassen- und schulstufen- bzw. schulübergreifende Projekte sowie Projekte im Rahmen der Persönlichkeitsbildung durchgeführt. Das geschieht in Zusammenarbeit mit VS und Kindergarten. 

 

o   Kinder mit Problemen im logopädischen und legasthenischen Bereich werden in der Individualbetreuung in SHP und LSR betreut.

 

 

 

 

 

 

Erlass Schulfotografie BMB

 

 

 

Site by christoph|b
Joomla templates by a4joomla
(c) 2013, HS Hochneukirchen